Jenseits ...

895114fc-9624-40b8-aeea-0e43bef62528

Liebe Leserin
Lieber Leser

Diesen Mittwoch um 19.30 Uhr tanzen wir wieder an der Eintrachtstrasse 7 in Wädenswil. Ich freue mich, wenn du auch mit dabei bist.

Letzte Woche ist im "Wädenswiler Anzeiger" ein Artikel über das AZUL Angebot in Wädenswil erschienen. Die Entstehung war ein spannender Prozess und jetzt freue  mich über das Resultat. Ich hoffe AZUL so noch mehr Interessierten bekannt zu machen. Wenn du den Artikel lesen magst, du findest ihn hier.
 
Meine liebe AZUL-Kollegin Natascha Rossellen aus Tübingen hat ein wundervolles Gedicht geschrieben. Gerne möchte ich es hier mit dir teilen ...

Jenseits
Jenseits der Lügen
die wir um uns herum errichten
existiert ein Feld
voll ursprünglicher
Ehrlichkeit

eine tiefe Ausrichtung
auf das
was wir wirklich sind

Jenseits der Enge und der Sparsamkeit
aus denen wir Wände bauen
um uns selbst zu schützen
existiert ein Land
voller Fülle und Großzügigkeit
die satte Freude
des Teilens und Gebens
diese silberne Quelle
in uns
die nicht aufhören will
zu sprudeln

Jenseits unserer Bewertungen
und Urteile
die wir so schön
um uns herum spinnen
existiert eine Welt
voller Würde
das liebevolle Annehmen
von allem was ist

dieses starke klare JA
nach dem wir uns so sehnen
wir möchten es hören
wir möchten es uns selbst
sagen hören

Jenseits unserer tiefsten Angst
und Traurigkeit
existiert ein Raum
ein Segen unendlicher Liebe
für uns und die Welt
die Kraft der Versöhnung
dieses reine göttliche Herz selbst
Es schlägt
so schön
voller Hoffnung
Es sehnt sich
nach
Zuhause

Beweg dich
Jetzt
Beweg dich durch die Wände hindurch
geh weiter
bleib in Bewegung

bis du
wirklich
zuhause
bist


Wünsche dir eine wundervolle Zeit!

Stefan

Hast du den Mut?

Tanzen, Gròˆsser

Hallo

Diesen Mittwoch, 10. April tanzen wir wieder in Wädenswil. Wir bringen den Frühling in unser Wesen. Der Tanz verbindet uns mit unsere Mitte und kann uns neue Erkenntnisse und Impulse für unser Leben schenken.

Wir beginnen um 19.30 Uhr. Eintrachtstrasse 7, 8820 Wädenswil „Elfenhaus“ im Erdgeschoss.

Freue mich, wenn du auch mit dabei bist.

Alles Liebe

Stefan

Was denkst du?

welle2

Dieses Zitat von Pema Chödrön, einer buddhistischen Mediationslehrerin, beschreibt genau, warum ich tanze. Conscious Movement öffent mir den Raum, um mit allem im Kontakt zu kommen.
Wenn wir alles spüren und so auch "verdauen" können, finden wir den Weg in die Stille.

Ich freue mich, wenn du diesen Mittwoch, 13. März auch mit dabei bist. Wir beginnen um 19.30 Uhr.

Alles Liebe

Stefan

Fährst du gerade im Zug?

86806a5b-d8b6-4121-a4c7-cde9060dbd41
Bild: Die ersten Blüten in unserem Garten

Zugfahrt

Manchmal ist das Leben wie eine Zugfahrt:
Du schaust aus dem Fenster,
möchtest den Duft der Wälder aufnehmen,
die Blumen pflücken, die an dir vorbei fliegen.
Doch du sitzt im Zug.

Wenn du so fühlst, solltest du
an der nächsten Haltestelle aussteigen,
auch wenn deine Fahrkarte auf ein anderes Ziel lautet.


Kristiane Allert-Wybranietz
__________________________________________________________________

Hallo

Vielleicht möchtest du am Freitag in Winterthur aussteigen und beim Liebesabend mit dabei sein. Wir tanzen uns lebendig und begegnen uns auf achsame Weise. Lass dich von dir und den anderen TeilnehmerInnen überraschen.

Anmeldungen bitte über die Webseite oder per Mail.

Freue mich, wenn du auch mit dabei bist.

Stefan
 

Happy New Year


bfd976e6-e3d4-4cee-974c-52aae9830984

Lieber Leserin, lieber Leser

Das Jahresende gibt uns eine Möglichkeit auf das Vergangene zurückzuschauen und uns auf das neue Jahr einzustellen. Was ist dir dieses Jahr gelungen, was ist dir leicht von der Hand gegangen, wo warst du im Fluss des Lebens?
Vielleicht gab es auch Phasen, wo du nicht im Fluss warst, wo du heute vielleicht anders handeln würdest. Doch warum ist es so gekommen? Wer führt in deinem Leben Regie?

Ist es deine Lebendigkeit oder ist es die Angst?

Die Angst ist auch hilfreich und kann unser Leben schützen. Doch oft hindert sie uns daran unser Leben zu leben. Alles, was unser Verstand nicht kennt und darum nicht versteht, kann uns Angst bereiten: eine Veränderung, ein Abschied, eine neue Liebe, ein Stellenwechsel, eine neue Ehrlichkeit … .
Jeder Schritt in unserem Leben hat das Potential uns erstarren zu lassen. Der Angst ausgeliefert zu sein, ist ein Tod auf Raten. Du gibst dich auf und bist zuletzt nur noch eine physische Hülle im Hamsterrad.

Gerade in letzter Zeit spüre ich wieder stärker, was mir wichtig ist und wohin mein Leben sich entwickelt. Ich möchte lieben und geliebt werden können, in meiner Arbeit Erfüllung finden, mich gesund ernähren, ein schönes Zuhause einrichten und mich ganz dem Leben und meinen Aufgaben hingeben. Ich bin die Instanz, die „Ja“ zum Leben sagen muss. Das Gefängnis baue ich in meinem Kopf.

Vielleicht erkennst auch du in dieser sensiblen Zeit "Gitterstäbe" in deinem Leben, spürst Veränderungswünsche, die dir vielleicht im Moment nicht realistisch erscheinen. Angst vor anspruchsvollen Aufgaben haben viele Menschen. Doch wenn du diese Angst spüren kannst und dich nicht von ihr fesseln lässt, wirst du immer freier und dein Vertrauen kann wachsen.

So wünsche ich auch dir, dass du tief mit mit dir verbunden bleibst, deiner Angst in die Augen schauen und der Welt dein ganzen Potential schenken kannst. Die folgenden Anlässe können dich dabei unterstützen und dir Lebendigkeit und Freude geben. Schön, wenn du im neuen Jahr auch mit dabei bist.

Happy New Year!

Stefan

Die nächsten Anlässe:

2. Januar, Mittwoch, AZUL Tanz und Bewegung in Wädenswil (alle 2 Wochen)
11. Januar, Freitag, Liebesabend in Winterthur (jeden Monat)
13. Februar, AZUL "Offener Abend" mit Amara Pagano in Zürich (PZHZ)
15. bis 17. Februar, AZUL „Living Fully Loving Deeply“ mit Amara Pagano in Zürich
6./7. Juli, Samstag/Sonntag, Tanzfeuer auf der Alp Glivers

Ode an das Leben



e45ccddc-0988-4793-98c1-33e2dd5780ce



Foto: Haleakala Maui

Ode an das Leben

Langsam stirbt, wer Sklave der Gewohnheit wird, in dem er jeden Tag die gleiche Wege wiederholt; wer nie seine Marke ändert; wer nie riskiert und nie die Farbe seiner Kleider wechselt; wer mit niemandem spricht, den er nicht kennt.

Langsam stirbt, wer die Leidenschaft vermeidet; wer Schwarz dem Weiß und das Tüpfelchen auf dem „i „ bevorzugt, anstatt einer Vielfalt von Emotionen, eben solche die die Augen glänzen lassen, solche die ein Gähnen in ein Lächeln verwandeln, solche die das Herz in Gegenwart eines Fehlers und Gefühlen hoch schlagen lassen.

Langsam stirbt, wer nichts ändert, wenn er sich unglücklich bei seiner Arbeit fühlt; wer um einen Traum zu verfolgen die Sicherheit für Unsicherheit nicht riskiert; wer sich nicht immer mal die Freiheit nimmt, sich vernünftigen Ratschlägen zu entziehen.

Langsam stirbt, wer nicht reist, wer nicht liest, wer keine Musik hört, wer nicht das Edle in sich selbst findet.

Langsam stirbt, wer die Liebe zu sich selbst zerstört; wer sich nicht helfen lässt.

Langsam stirbt, wer die Tage damit verbringt, über sein Unglück oder über den ununterbrochenen Regen zu klagen.

Langsam stirbt, wer ein Projekt abschreibt, bevor er es beginnt; wer keine Fragen stellt zu Argumenten, die er nicht kennt; wer nicht antwortet, wenn man ihn nach etwas fragt, das er weiß.

Vermeiden wir den Tod in kleinen Raten, in dem wir uns immer erinnern, dass leben eine viel größere Anstrengung beinhaltet, als die einfache Tatsache zu atmen.

Nur die unauslöschliche Geduld wird zu einer wunderbaren Glückseligkeit führen.

Martha Medeiros


Liebe Leserin, lieber Leser

Am Freitagabend ist wieder Liebesabend in Winterthur. Wir tanzen uns lebendig und begegnen uns auf achsame Weise. Lass dich von dir und den anderen TeilnehmerInnen überraschen.

Anmeldungen bitte über die Webseite oder per Mail.

Freue mich Happy

Stefan

Die letzten Tage auf Maui


ed6db93f-1a72-4162-b5ec-814617def635

Hallo

 
Heute war der letzte Tag des AZUL Teacher-Trainings, mitten im Pazifik auf Maui. Wir waren an einem wundervollen Ort, im Regenwald und direkt am Meer. Die Natur hat hier eine unglaubliche Kraft, alles ist grün und überall wachsen die wundervollsten Pflanzen. Beim Tanzen spürten wir die transformierende Kraft dieser magischen Vulkaninsel. Meine Ausbildung findet hier seinen Abschluss. Es war eine sehr inspirierende und heilsame Zeit. Ich freue mich, was daraus noch alles entstehen wird ...
 
Am Mittwochabend tanzen wir bereits wieder in Wädenswil. Inspiriert von der Natur habe ich diesen Abend auf Maui vorbereitet. Wir starten wie immer um 19.30 Uhr im Elfenhaus.

Komm, tanz mit uns!
 
Wie ich bereits geschrieben habe, wird die Gründerin von Azul, Amara Pagano vom 15. bis 17. Februar nach Zürich kommen. In einem kurzen Video erklärt sie, worum es beim Workshop „Living Fully Loving Deeply“ geht. Wenn dich das Thema anspricht, lohnt es sich, wenn du dich bald anmeldest. Der Early-Bird-Preis gilt noch bis zum 1. Dezember. Weitere Infos findest du hier.

Aloha und bis bald

Stefan

2be410c4-b9e8-4534-bca2-87163886ce4f
zum Video …

Engellieder


97f33a2d-14a2-4f1e-8222-9295e54b93f7

Engellieder

Ich ließ meinen Engel lange nicht los,
und er verarmte mir in den Armen
und wurde klein, und ich wurde groß:
und auf einmal war ich das Erbarmen,
und er eine zitternde Bitte bloß.
Da hab ich ihm seinen Himmel gegeben, -
und er ließ mir das Nahe, daraus er entschwand;
er lernte das Schweben, ich lernte das Leben,
und wir haben langsam einander erkannt...
 
Seit mich mein Engel nicht mehr bewacht,
kann er frei seine Flügel entfalten
und die Stille der Sterne durchspalten, -
denn er muss meiner einsamen Nacht
nicht mehr die ängstlichen Hände halten -
seit mich mein Engel nicht mehr bewacht.


Ausschnitt aus Engellieder
Rainer Maria Rilke (1875-1926)

Liebe Leserin, lieber Leser

Egal, ob du an Engel glaubst oder nicht. Wie würde sich dein Leben verändern, wenn du vertrauen kannst, dass genügend für dich da ist? Wenn du keine Angst zu haben brauchst? Wenn alles da ist, was du zum Glücklichsein brauchst.

Am Freitagabend ist der Tisch wieder reich gedeckt. Am Liebesabend ist so viel Offenheit, Schönheit, Liebe und Zärtlichkeit für alle die mit dabei sind.

Gemeinsam begeben wir uns auf eine Reise zu uns und öffnen uns dann für die Geschenke des Lebens. Du bist herzlich eingeladen zu schenken und zu empfangen.

Ich freue mich, wenn du auch dabei bist. Bitte sende mir deine Anmeldung per Mail oder über die Homepage.

In Liebe

Stefan

Was ist der Liebesabend?


218bb958-1aa9-41b6-b988-04785d087f96


Liebe Leserin, lieber Leser

Ich werde immer wieder gefragt: "Was ist eigentlich der Liebesabend, wie läuft so ein Abend ab?“

Ich versuche dann in etwa zu beschreiben, wie der Liebesabend aufgebaut ist. Dabei wird mir immer wieder bewusst, dass beschreibende Worte, die nur unseren Verstand erreichen, nicht das Vermitteln können, was in Winterthur an diesen Abenden jeweils entsteht. Unser Verstand kann eben nur sehen und bewerten, was er bereits kennt.
Der Liebesabend aber bringt dich in ein neues Feld, das weit weg dem von sein kann, was du bis jetzt über Liebe erfahren konntest. Er kann dich von deinen Fixierungen heilen und dich für ganz viel mehr öffnen.

"Diese Augenbinde ist das, was ihr euren Verstand nennt, eure Gedanken, eure Vorurteile, eure Kenntnisse – all das fügt sich zusammen zu einer dicken Augenbinde. Sie halten euch im Dunkeln, sie machen euch dumpf, sie hindern euch daran, lebendig zu sein.
Tantra möchte, dass du lebendig bist – so lebendig wie die Bäume, so lebendig wie die Flüsse, so lebendig wie die Sonne und der Mond. Das ist dein Geburtsrecht. Wenn du deine Lebendigkeit verlierst, gewinnst du nichts; du verlierst alles. Und wenn du alles opferst, damit du lebendig sein kannst, verlierst du in Wahrheit nichts.“
OSHO

Am Freitag sind wir wieder in Winterthur, kommst du auch?

Ich freue mich auf den Abend

Stefan

Azul


Logo klein

Hallo
Nun bin ich auf der Heimreise vom ersten Teil des Azul Teacher-Trainings in Assisi Italien. Es war eine grosses Reise zu mir, zu Azul und ich spüre, welch transformierende Kraft diese Tage für mich hatten. Azul ist mehr als „Conscious Dance“ (Bewusstes Tanzen). Es ist ein Weg des Erwachens und des Erkennens. Wenn wir uns verändern, erschaffen wir die Voraussetzungen, damit sich die Welt um uns verändern kann. Azul nutzt die Körperintelligenz, um unsere Heilung zu ermöglichen. Der Körper enthält alle Informationen, die nötig sind, um ganz zu werden und Zugang zu unserer vollen Kraft zu finden.

Der Weg von Azul beinhaltet auch sechs "Tore der Liebe“. Gerne lasse ich dir auf diesem Weg dieses "Gebet" zukommen und vielleicht klingt etwas in dir an:

___________________________

Die 6 Tore der Liebe

Ehrlichkeit
Mögen wir uns klar und ohne Illusionen sehen.

Güte
Mögen wir mit unserem Leben so verbunden sein, dass wir uns und andere nicht verletzen.

Selbstverantwortung
Mögen wir das "Täter- und Opferspiel“ aufgeben und die volle Verantwortung dafür übernehmen, wo wir stehen.

Bestimmung
Mögen wir in unserer Hingabe wachsen und unserer Bestimmung folgen.

Aufgabe
Mögen wir unsere Fähigkeiten und Talente in den Dienst der Liebe und Menschlichkeit stellen.

Schönheit
Mögen wir die Schönheit in alle unseren Erfahrungen sehen und sie in all unseren Handlungen kreieren.


_________________________________

„being-one“ und Azul sind auf dem gleichen Weg. Mit der Teacher Ausbildung kann ich meine Kenntnisse und Fähigkeiten für "being-one" erweitern, habe ich Zugang zu einem grossen Netzwerk an Menschen, die sich in den Dienst von Liebe und Menschlichkeit stellen und bekomme persönlich die Möglichkeit weiter zu wachsen.

Reich beschenkt freue mich auf den Liebesabend vom nächsten Freitag. Bist du auch mit dabei?

In Liebe

Stefan
© 2015 being-one