Happy New Year


bfd976e6-e3d4-4cee-974c-52aae9830984

Lieber Leserin, lieber Leser

Das Jahresende gibt uns eine Möglichkeit auf das Vergangene zurückzuschauen und uns auf das neue Jahr einzustellen. Was ist dir dieses Jahr gelungen, was ist dir leicht von der Hand gegangen, wo warst du im Fluss des Lebens?
Vielleicht gab es auch Phasen, wo du nicht im Fluss warst, wo du heute vielleicht anders handeln würdest. Doch warum ist es so gekommen? Wer führt in deinem Leben Regie?

Ist es deine Lebendigkeit oder ist es die Angst?

Die Angst ist auch hilfreich und kann unser Leben schützen. Doch oft hindert sie uns daran unser Leben zu leben. Alles, was unser Verstand nicht kennt und darum nicht versteht, kann uns Angst bereiten: eine Veränderung, ein Abschied, eine neue Liebe, ein Stellenwechsel, eine neue Ehrlichkeit … .
Jeder Schritt in unserem Leben hat das Potential uns erstarren zu lassen. Der Angst ausgeliefert zu sein, ist ein Tod auf Raten. Du gibst dich auf und bist zuletzt nur noch eine physische Hülle im Hamsterrad.

Gerade in letzter Zeit spüre ich wieder stärker, was mir wichtig ist und wohin mein Leben sich entwickelt. Ich möchte lieben und geliebt werden können, in meiner Arbeit Erfüllung finden, mich gesund ernähren, ein schönes Zuhause einrichten und mich ganz dem Leben und meinen Aufgaben hingeben. Ich bin die Instanz, die „Ja“ zum Leben sagen muss. Das Gefängnis baue ich in meinem Kopf.

Vielleicht erkennst auch du in dieser sensiblen Zeit "Gitterstäbe" in deinem Leben, spürst Veränderungswünsche, die dir vielleicht im Moment nicht realistisch erscheinen. Angst vor anspruchsvollen Aufgaben haben viele Menschen. Doch wenn du diese Angst spüren kannst und dich nicht von ihr fesseln lässt, wirst du immer freier und dein Vertrauen kann wachsen.

So wünsche ich auch dir, dass du tief mit mit dir verbunden bleibst, deiner Angst in die Augen schauen und der Welt dein ganzen Potential schenken kannst. Die folgenden Anlässe können dich dabei unterstützen und dir Lebendigkeit und Freude geben. Schön, wenn du im neuen Jahr auch mit dabei bist.

Happy New Year!

Stefan

Die nächsten Anlässe:

2. Januar, Mittwoch, AZUL Tanz und Bewegung in Wädenswil (alle 2 Wochen)
11. Januar, Freitag, Liebesabend in Winterthur (jeden Monat)
13. Februar, AZUL "Offener Abend" mit Amara Pagano in Zürich (PZHZ)
15. bis 17. Februar, AZUL „Living Fully Loving Deeply“ mit Amara Pagano in Zürich
6./7. Juli, Samstag/Sonntag, Tanzfeuer auf der Alp Glivers

Ode an das Leben



e45ccddc-0988-4793-98c1-33e2dd5780ce



Foto: Haleakala Maui

Ode an das Leben

Langsam stirbt, wer Sklave der Gewohnheit wird, in dem er jeden Tag die gleiche Wege wiederholt; wer nie seine Marke ändert; wer nie riskiert und nie die Farbe seiner Kleider wechselt; wer mit niemandem spricht, den er nicht kennt.

Langsam stirbt, wer die Leidenschaft vermeidet; wer Schwarz dem Weiß und das Tüpfelchen auf dem „i „ bevorzugt, anstatt einer Vielfalt von Emotionen, eben solche die die Augen glänzen lassen, solche die ein Gähnen in ein Lächeln verwandeln, solche die das Herz in Gegenwart eines Fehlers und Gefühlen hoch schlagen lassen.

Langsam stirbt, wer nichts ändert, wenn er sich unglücklich bei seiner Arbeit fühlt; wer um einen Traum zu verfolgen die Sicherheit für Unsicherheit nicht riskiert; wer sich nicht immer mal die Freiheit nimmt, sich vernünftigen Ratschlägen zu entziehen.

Langsam stirbt, wer nicht reist, wer nicht liest, wer keine Musik hört, wer nicht das Edle in sich selbst findet.

Langsam stirbt, wer die Liebe zu sich selbst zerstört; wer sich nicht helfen lässt.

Langsam stirbt, wer die Tage damit verbringt, über sein Unglück oder über den ununterbrochenen Regen zu klagen.

Langsam stirbt, wer ein Projekt abschreibt, bevor er es beginnt; wer keine Fragen stellt zu Argumenten, die er nicht kennt; wer nicht antwortet, wenn man ihn nach etwas fragt, das er weiß.

Vermeiden wir den Tod in kleinen Raten, in dem wir uns immer erinnern, dass leben eine viel größere Anstrengung beinhaltet, als die einfache Tatsache zu atmen.

Nur die unauslöschliche Geduld wird zu einer wunderbaren Glückseligkeit führen.

Martha Medeiros


Liebe Leserin, lieber Leser

Am Freitagabend ist wieder Liebesabend in Winterthur. Wir tanzen uns lebendig und begegnen uns auf achsame Weise. Lass dich von dir und den anderen TeilnehmerInnen überraschen.

Anmeldungen bitte über die Webseite oder per Mail.

Freue mich Happy

Stefan

Die letzten Tage auf Maui


ed6db93f-1a72-4162-b5ec-814617def635

Hallo

 
Heute war der letzte Tag des AZUL Teacher-Trainings, mitten im Pazifik auf Maui. Wir waren an einem wundervollen Ort, im Regenwald und direkt am Meer. Die Natur hat hier eine unglaubliche Kraft, alles ist grün und überall wachsen die wundervollsten Pflanzen. Beim Tanzen spürten wir die transformierende Kraft dieser magischen Vulkaninsel. Meine Ausbildung findet hier seinen Abschluss. Es war eine sehr inspirierende und heilsame Zeit. Ich freue mich, was daraus noch alles entstehen wird ...
 
Am Mittwochabend tanzen wir bereits wieder in Wädenswil. Inspiriert von der Natur habe ich diesen Abend auf Maui vorbereitet. Wir starten wie immer um 19.30 Uhr im Elfenhaus.

Komm, tanz mit uns!
 
Wie ich bereits geschrieben habe, wird die Gründerin von Azul, Amara Pagano vom 15. bis 17. Februar nach Zürich kommen. In einem kurzen Video erklärt sie, worum es beim Workshop „Living Fully Loving Deeply“ geht. Wenn dich das Thema anspricht, lohnt es sich, wenn du dich bald anmeldest. Der Early-Bird-Preis gilt noch bis zum 1. Dezember. Weitere Infos findest du hier.

Aloha und bis bald

Stefan

2be410c4-b9e8-4534-bca2-87163886ce4f
zum Video …

Engellieder


97f33a2d-14a2-4f1e-8222-9295e54b93f7

Engellieder

Ich ließ meinen Engel lange nicht los,
und er verarmte mir in den Armen
und wurde klein, und ich wurde groß:
und auf einmal war ich das Erbarmen,
und er eine zitternde Bitte bloß.
Da hab ich ihm seinen Himmel gegeben, -
und er ließ mir das Nahe, daraus er entschwand;
er lernte das Schweben, ich lernte das Leben,
und wir haben langsam einander erkannt...
 
Seit mich mein Engel nicht mehr bewacht,
kann er frei seine Flügel entfalten
und die Stille der Sterne durchspalten, -
denn er muss meiner einsamen Nacht
nicht mehr die ängstlichen Hände halten -
seit mich mein Engel nicht mehr bewacht.


Ausschnitt aus Engellieder
Rainer Maria Rilke (1875-1926)

Liebe Leserin, lieber Leser

Egal, ob du an Engel glaubst oder nicht. Wie würde sich dein Leben verändern, wenn du vertrauen kannst, dass genügend für dich da ist? Wenn du keine Angst zu haben brauchst? Wenn alles da ist, was du zum Glücklichsein brauchst.

Am Freitagabend ist der Tisch wieder reich gedeckt. Am Liebesabend ist so viel Offenheit, Schönheit, Liebe und Zärtlichkeit für alle die mit dabei sind.

Gemeinsam begeben wir uns auf eine Reise zu uns und öffnen uns dann für die Geschenke des Lebens. Du bist herzlich eingeladen zu schenken und zu empfangen.

Ich freue mich, wenn du auch dabei bist. Bitte sende mir deine Anmeldung per Mail oder über die Homepage.

In Liebe

Stefan

Was ist der Liebesabend?


218bb958-1aa9-41b6-b988-04785d087f96


Liebe Leserin, lieber Leser

Ich werde immer wieder gefragt: "Was ist eigentlich der Liebesabend, wie läuft so ein Abend ab?“

Ich versuche dann in etwa zu beschreiben, wie der Liebesabend aufgebaut ist. Dabei wird mir immer wieder bewusst, dass beschreibende Worte, die nur unseren Verstand erreichen, nicht das Vermitteln können, was in Winterthur an diesen Abenden jeweils entsteht. Unser Verstand kann eben nur sehen und bewerten, was er bereits kennt.
Der Liebesabend aber bringt dich in ein neues Feld, das weit weg dem von sein kann, was du bis jetzt über Liebe erfahren konntest. Er kann dich von deinen Fixierungen heilen und dich für ganz viel mehr öffnen.

"Diese Augenbinde ist das, was ihr euren Verstand nennt, eure Gedanken, eure Vorurteile, eure Kenntnisse – all das fügt sich zusammen zu einer dicken Augenbinde. Sie halten euch im Dunkeln, sie machen euch dumpf, sie hindern euch daran, lebendig zu sein.
Tantra möchte, dass du lebendig bist – so lebendig wie die Bäume, so lebendig wie die Flüsse, so lebendig wie die Sonne und der Mond. Das ist dein Geburtsrecht. Wenn du deine Lebendigkeit verlierst, gewinnst du nichts; du verlierst alles. Und wenn du alles opferst, damit du lebendig sein kannst, verlierst du in Wahrheit nichts.“
OSHO

Am Freitag sind wir wieder in Winterthur, kommst du auch?

Ich freue mich auf den Abend

Stefan

Azul


Logo klein

Hallo
Nun bin ich auf der Heimreise vom ersten Teil des Azul Teacher-Trainings in Assisi Italien. Es war eine grosses Reise zu mir, zu Azul und ich spüre, welch transformierende Kraft diese Tage für mich hatten. Azul ist mehr als „Conscious Dance“ (Bewusstes Tanzen). Es ist ein Weg des Erwachens und des Erkennens. Wenn wir uns verändern, erschaffen wir die Voraussetzungen, damit sich die Welt um uns verändern kann. Azul nutzt die Körperintelligenz, um unsere Heilung zu ermöglichen. Der Körper enthält alle Informationen, die nötig sind, um ganz zu werden und Zugang zu unserer vollen Kraft zu finden.

Der Weg von Azul beinhaltet auch sechs "Tore der Liebe“. Gerne lasse ich dir auf diesem Weg dieses "Gebet" zukommen und vielleicht klingt etwas in dir an:

___________________________

Die 6 Tore der Liebe

Ehrlichkeit
Mögen wir uns klar und ohne Illusionen sehen.

Güte
Mögen wir mit unserem Leben so verbunden sein, dass wir uns und andere nicht verletzen.

Selbstverantwortung
Mögen wir das "Täter- und Opferspiel“ aufgeben und die volle Verantwortung dafür übernehmen, wo wir stehen.

Bestimmung
Mögen wir in unserer Hingabe wachsen und unserer Bestimmung folgen.

Aufgabe
Mögen wir unsere Fähigkeiten und Talente in den Dienst der Liebe und Menschlichkeit stellen.

Schönheit
Mögen wir die Schönheit in alle unseren Erfahrungen sehen und sie in all unseren Handlungen kreieren.


_________________________________

„being-one“ und Azul sind auf dem gleichen Weg. Mit der Teacher Ausbildung kann ich meine Kenntnisse und Fähigkeiten für "being-one" erweitern, habe ich Zugang zu einem grossen Netzwerk an Menschen, die sich in den Dienst von Liebe und Menschlichkeit stellen und bekomme persönlich die Möglichkeit weiter zu wachsen.

Reich beschenkt freue mich auf den Liebesabend vom nächsten Freitag. Bist du auch mit dabei?

In Liebe

Stefan

Das ist Leben

Bildschirmfoto 2018-04-16 um 16.42.20

Hallo

Vielleicht kennst du dieses Gedicht bereits, das Charlie Chaplin zu seinem 70. Geburtstag geschrieben hat. Für mich sind seine Worte ein Schatz, den ich immer wieder neu entdecken kann. Gerade jetzt!
_______________________________

Als ich mich selbst zu lieben begann, erkannte ich, dass Seelenschmerz und emotionales Leiden nur Warnzeichen sind dafür, dass ich entgegen meiner eigenen Wahrheit lebe. Heute weiss ich, das ist „AUTHENTISCH SEIN“.

Als ich mich selbst zu lieben begann, verstand ich, wie sehr es jemanden beeinträchtigen kann, wenn ich versuche, diesem Menschen meine Wünsche aufzuzwingen, auch wenn ich eigentlich weiss, dass der Zeitpunkt nicht stimmt und dieser Mensch nicht dazu bereit ist – und das gilt auch, wenn dieser Mensch ich selber bin. Heute nenne ich das „RESPEKT“.

Als ich mich selbst zu lieben begann, hörte ich auf, mich nach einem anderen Leben zu sehnen, und ich konnte sehen, dass alles, was mich umgibt, mich einlädt zu wachsen. Heute nenne ich dies „REIFE“.

Als ich mich selbst zu lieben begann, verstand ich, dass ich mich in allen Umständen stets zur rechten Zeit am richtigen Ort befinde und alles genau zum richtigen Zeitpunkt geschieht. Von da konnte ich gelassen sein. Heute nenne ich dies „SELBST-VERTRAUEN“.

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich es sein lassen, mir meine eigene Zeit zu stehlen, und ich hörte auf, grosse Zukunftsprojekte zu entwerfen. Heute mache ich nur das, was mir Freude bereitet und mich glücklich macht, Dinge, die ich gerne tue und die mein Herz zum Lachen bringen – und ich tue sie auf meine Weise und in meinem Rhythmus. Heute nenne ich das „EINFACHHEIT“.

Als ich mich selbst zu lieben begann, befreite ich mich von allem, was nicht gesund ist für mich – Nahrung, Menschen, Dinge, Situationen – und von allem, was mich herunterzieht und mich von mir wegzieht. Erst nannte ich diese Haltung einen „GESUNDEN EGOISMUS“. Heute weiss ich, das ist „SELBSTLIEBE“.

Als ich mich selbst zu lieben begann, liess ich es sein, immer Recht haben zu wollen, und seitdem habe ich mich viel weniger geirrt. Heute habe ich entdeckt, das ist MÄSSIGUNG (wahre BESCHEIDENHEIT).

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich mich geweigert, weiterhin in der Vergangenheit zu leben und mich um die Zukunft zu sorgen. Jetzt lebe ich nur für diesen Augenblick, wo ALLES stattfindet. Heute lebe ich jeden Tag einfach nur Tag für Tag, und ich nenne es ERFÜLLUNG.

Als ich mich selbst zu lieben begann, erkannte ich, dass mein Denken mich verstören, unruhig und krank machen kann. Doch als ich es mit meinem Herzen verbunden hatte, wurde mein Verstand ein wertvoller Verbündeter. Diese Verbindung nenne ich heute WEISHEIT DES HERZENS.

Wir brauchen uns nicht länger fürchten vor Argumenten, Konfrontationen oder vor jeglicher Art von Problemen mit uns selbst oder mit anderen. Selbst Sterne stossen zusammen, und aus ihrem Zusammenprall werden neue Welten geboren. Heute weiss ich, das ist LEBEN!
_______________________________

Am Freitagabend ist wieder Liebesabend in Winterthur. Komm doch auch! Anmeldungen bitte per Mail oder SMS.

Alle, die sich bereits angemeldet haben, erhalten in den nächsten Tagen eine Bestätigung per Mail.

Freue mich auf den Abend mit euch

Stefan

Am Workshop "Voice of the Heart" von Amara Pagano vom 23. bis 25. März sind noch einige Plätze verfügbar. Die Arbeit von Amara ist geprägt von ihrer Präsenz, Klarheit und Kraft. Ein grosse Freude mit dabei zu sein! Ein Workshop mit Amara kann dein Leben nachhaltig beeinflussen und dir neue Wege in deinem Leben eröffnen.
Auch ich werde dort mit dabei sein, meiner inneren Stimme lauschen und bin gespannt, was entstehen wird.

Leben

Bildschirmfoto 2018-04-16 um 16.21.22


Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen,
die sich über die Dinge ziehn.
Ich werde den letzten vielleicht nicht vollbringen,
aber versuchen will ich ihn.

Ich kreise um Gott, um den uralten Turm,
und ich kreise jahrtausendelang;
und ich weiß noch nicht: bin ich ein Falke, ein Sturm
oder ein großer Gesang.

Rainer Maria Rilke

Hallo

Suchst du einen Ort, wo du ganz dich selbst sein kannst,
wo du dich entspannen kannst,
wo Energien ins Fliessen kommen,
wo Vertrauen und Freude wachsen?

Möchtest du anderen Menschen sinnlich begegnen,
möchtest du dir und anderen achtsamen Menschen nahe sein?

Diesen Freitag, 9. Februar ist wieder Liebesabend in Winterthur.
Komm doch auch! Anmeldungen bitte per Mail oder SMS.

Alle, die sich bereits angemeldet haben, erhalten in den nächsten Tagen eine
Bestätigung per Mail.
__________________________________________________

In dieser Mail möchte ich auch auf einen wundervollen "Azul"Tanz-Workshop hinweisen:

Amara Pagano wurde von Gabriele Roth zum 5Rhythmen-Teacher ausgebildet. Nach vielen Jahren erfolgreicher Tätigkeit gründete sie „Azul“.

"Azul" ist Tanz, Bewegung und ein Weg zur persönlichen Transformation. "Azul" unterstützt unser Erwachen und hilft uns und unserem Umfeld sich zu transformieren. "Azul" nutzt unsere Körperintelligenz und ermöglicht innere Heilung und Wachstum. Bewegung und Tanz unterstützen uns dabei, unsere Spiritualität zu erforschen.

Die Arbeit von Amara ist geprägt von ihrer Präsenz, Klarheit und Kraft. Ein grosse Freude mit dabei zu sein! Ein Workshop mit Amara kann dein Leben nachhaltig beeinflussen und dir neue Wege in deinem Leben eröffnen.

Der Workshop „Voice of the Heart“ findet vom Freitag 23. bis Sonntag 25. März in Zürich statt. Bis zum 8. Februar gibt es noch „Frühbucherrabatt“ Happy.

Ich werde mit dabei sein sein und würde mich freuen dich dort zu treffen.

Wünsche dir eine wundervolle Zeit!

Stefan

 

Achte gut auf diesen Tag

Bildschirmfoto 2018-04-16 um 16.06.25



Hallo

Ich wünsche dir ein lebendiges, wundervolles 2018!
_____________________________

Achte gut auf diesen Tag,
denn er ist das Leben – das Leben allen Lebens.

In seinem kurzen Ablauf liegt alle seine
Wirklichkeit und Wahrheit des Daseins
die Wonne des Wachsens,
die Größe der Tat,
die Herrlichkeit der Kraft.
Denn das Gestern ist nichts als ein Traum
und das Morgen nur eine Vision.

Das Heute jedoch, recht gelebt,
macht jedes Gestern zu einem Traum voller Glück
und jedes Morgen zu einer Vision voller Hoffnung.

Darum achte gut auf diesen Tag.

Rumi

_____________________________

Am Freitagabend ist wieder "Liebesabend" in Winterthur.

Suchst du einen Ort, wo du ganz dich selbst sein kannst,
wo du dich entspannen kannst,
wo Energien ins Fliessen kommen,
wo Vertrauen und Freude wachsen?

Möchtest du anderen Menschen sinnlich begegnen,
möchtest du dir und anderen achtsamen Menschen nahe sein?

Dann komm doch auch, wir starten um 19.15 Uhr. Ich freue mich, den Abend für dich zu gestalten. Anmeldungen bitte per Mail oder SMS. Alle, die sich bereits angemeldet haben, erhalten die Bestätigung in den nächsten Tagen.
_____________________________

Magst du die Gedichte von Rumi und hast das Buch „Die 40 Geheimnisse der Liebe“ noch nicht gelesen? Dann kann ich dir das Buch von Elif Shafak sehr empfehlen.

"Eigentlich sollte Ella glücklich sein, in ihrem Herzen breitet sich aber eine Leere aus, die früher von Liebe gefüllt war. Als Gutachterin für eine Literaturagentur taucht sie tief in einen Roman über den Sufi-Dichter und Mystiker Rumi und die vierzig ewigen, geheimnisvollen Regeln der Liebe ein. Trotz der Ansiedlung im 13. Jahrhundert scheint ihr der Roman immer mehr eine Spiegelung ihrer eigenen Geschichte zu sein …"

Ein wundervolles Buch mit ganz viel Tiefgang und passend zum Jahreswechsel.

In Liebe

Stefan

Licht und Dunkelheit

Bildschirmfoto 2018-04-16 um 16.12.05

Hallo

Advent und Weihnachten ist vielleicht auch für dich die Zeit, in der du mit einem Vergrösserungsglas auf dein Leben schaust. Vielleicht bist du glücklich und zufrieden. Vielleicht ist da auch einiges, das dich traurig stimmt: Beziehungen, die dich belasten; Menschen, die du verloren hast; Unzufriedenheit mit der Arbeit; Sehnsucht, die dich umhertreibt und anderes mehr.

Oft verdrängen wir unseren Schmerz mit Aktivitäten, mit materiellen Dingen oder mit Drogen. Wir rennen umher, lassen uns im Kaufrausch durch die Läden treiben oder trinken viel Alkohol. Dadurch können wir dem Scherz ausweichen, verlieren aber immer mehr die Verbindung zu unserem Körper.

Die Wahrheit über unser Leben ist in unserem Körper gespeichert. Wir können sie unterdrücken, aber niemals einfach so auslöschen.

„Unser Intellekt kann getäuscht werden, unsere Gefühle manipuliert, unsere Vorstellungen und Konzepte durcheinandergewirbelt und unser Körper kann mit Medikamenten überlistet werden. Aber eines Tages wird der Körper die Rechnung präsentieren, denn er ist so wenig bestechlich wie ein Kind, das, in seiner Seele noch immer heil und ganz, keine Kompromisse und keine Ausreden akzeptieren und nicht aufhören wird, uns zu quälen, bis wir der Wahrheit nicht mehr ausweichen.“ (Zitat von Alice Miller aus dem Buch „Mit dem Herzen eines Buddha“ von Tara Brach)

Gerade diese dunkle Zeit gibt uns eine Möglichkeit dem eigenen Schmerz zu begegnen. Erst wenn wir alles gefühlt haben, was gefühlt werden möchte, können wir aus unserer Trance erwachen und das Leben in seiner Ganzheit erfahren und leben. Erst wenn du deiner Dunkelheit begegnet bist, wirst du das Licht klar sehen können.

In diesem Sinne wünsche ich dir eine gute Adventszeit und viel Licht im neuen Jahr.

Am Freitag, 22. Dezember findet der nächste Liebesabend in Winterthur statt. Wir tanzen, sind mit dem was gerade ist und begegnen uns auf achtsame Weise. Wir feiern unser Sein auf dieser Welt als Mann und Frau.

Bist du auch mit dabei?

Freue mich auch den Abend!

Stefan
© 2015 being-one