Licht und Dunkelheit

Bildschirmfoto 2018-04-16 um 16.12.05

Hallo

Advent und Weihnachten ist vielleicht auch für dich die Zeit, in der du mit einem Vergrösserungsglas auf dein Leben schaust. Vielleicht bist du glücklich und zufrieden. Vielleicht ist da auch einiges, das dich traurig stimmt: Beziehungen, die dich belasten; Menschen, die du verloren hast; Unzufriedenheit mit der Arbeit; Sehnsucht, die dich umhertreibt und anderes mehr.

Oft verdrängen wir unseren Schmerz mit Aktivitäten, mit materiellen Dingen oder mit Drogen. Wir rennen umher, lassen uns im Kaufrausch durch die Läden treiben oder trinken viel Alkohol. Dadurch können wir dem Scherz ausweichen, verlieren aber immer mehr die Verbindung zu unserem Körper.

Die Wahrheit über unser Leben ist in unserem Körper gespeichert. Wir können sie unterdrücken, aber niemals einfach so auslöschen.

„Unser Intellekt kann getäuscht werden, unsere Gefühle manipuliert, unsere Vorstellungen und Konzepte durcheinandergewirbelt und unser Körper kann mit Medikamenten überlistet werden. Aber eines Tages wird der Körper die Rechnung präsentieren, denn er ist so wenig bestechlich wie ein Kind, das, in seiner Seele noch immer heil und ganz, keine Kompromisse und keine Ausreden akzeptieren und nicht aufhören wird, uns zu quälen, bis wir der Wahrheit nicht mehr ausweichen.“ (Zitat von Alice Miller aus dem Buch „Mit dem Herzen eines Buddha“ von Tara Brach)

Gerade diese dunkle Zeit gibt uns eine Möglichkeit dem eigenen Schmerz zu begegnen. Erst wenn wir alles gefühlt haben, was gefühlt werden möchte, können wir aus unserer Trance erwachen und das Leben in seiner Ganzheit erfahren und leben. Erst wenn du deiner Dunkelheit begegnet bist, wirst du das Licht klar sehen können.

In diesem Sinne wünsche ich dir eine gute Adventszeit und viel Licht im neuen Jahr.

Am Freitag, 22. Dezember findet der nächste Liebesabend in Winterthur statt. Wir tanzen, sind mit dem was gerade ist und begegnen uns auf achtsame Weise. Wir feiern unser Sein auf dieser Welt als Mann und Frau.

Bist du auch mit dabei?

Freue mich auch den Abend!

Stefan
© 2015 being-one